Was kommt als Nächstes von der WiSe?

Mit Maske und Abstand und ohne ein gemeinsames Essen gestaltete sich die neueste Tagung zum Gedankenaustausch am vergangenen Samstag kürzer und konzentrierter als Anfang des Jahres. Trotzdem waren alle bei guter Laune und viele interessante Ideen konnten gesammelt werden.
Als übergeordnetes Thema haben sich die Teilnehmer über die Öffentlichkeitsarbeit Gedanken gemacht. In Gruppenarbeit tauschte man sich über Presse, virtuelle Medien und den persönlichen Kontakt aus. Natürlich war keine Klausurtagung nötig um zu dem Schluss zu gelangen, dass der persönliche Kontakt gegenwärtig nicht das Mittel der Wahl sein kann. Schnell wurde klar, dass es einer Kombination aus möglichst vielen Kanälen und Kommunikationsstilen bedarf, um Menschen aus verschiedenen Altersgruppen am besten zu erreichen.
Demnächst wird also ein kleines Pilotprojekt starten, um die Meinung der Wimpfener zu erfahren. Grundlage für die Befragung ist ein ausgesuchtes Thema aus der Aktion „BAD WIE? Wie wollen wir wohnen und leben? Wie wollen wir informiert werden? Wie wollen wir mobil sein?“ Mehr dazu in Kürze…
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.