Windkraftanlage in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands

Ich bin heute zufällig auf eine aus meiner Sicht absolut üble Sache gestoßen. 
Hessens größtes zusammenhängendes Waldgebiet soll zum Wind-Industriegebiet werden. Gemeint ist der Reinhardswald, auch als „Grimms Märchenwald“ bekannt.
Insgesamt sind zusammen etwa 2000 Hektar (= 20 Millionen m²) im tausendjährigen Reinhardswald für die Bebauung mit Windanlagen ausgewiesen worden. Natur fällt der Profitgier Einzelner zum Opfer. Die ersten 18 Anlagen sind kürzlich genehmigt worden, es gibt massiven Wiederstand,  der wohl von der Landesregierung Hessens ignoriert wird.
Dieser Wald ist in Landes-Besitz, damit haben die direkt betroffenen Gemeinden und Bürger keine Möglichkeit einzugreifen und z.B. Bürgerbegehren zu starten. Auch auf weiteren Flächen im Reinhardswald wird bereits geplant. Insgesamt könnten 50 oder mehr dieser gigantischen Windanlagen im Reinhardswald gebaut werden.
Der Reinhardswald beherbergt eine große Artenvielfalt. Geschützte Vögel, Fledermäuse und Millionen von Insekten werden durch die rotierenden Windradflügel zerfetzt. Waldflächen werden hektarweise gerodet, verdichtet und damit das Grundwasser gefährdet.

Die aktuelle Lage rund um das Bäumefällen ist sehr undurchsichtig.  Auch, weil es gar keine Gelegenheit gegeben habe, eine eigentlich vorgesehene 14-tägige Frist für Einsprüche zu nutzen. Offenbar sollten schnell Tatsachen geschaffen werden. Gegner des Windparks monieren auch, die Genehmigung sei noch gar nicht rechtskräftig.
Windkraft im Wald ist in vielen anderen Bundesländern verboten. Im hessischen Reinhardswald missbraucht man immer noch den Klimaschutz als Rechtfertigung für den Bau. Der umweltbewusste Bürger wird in die Irre geführt und mit diesem geplanten Bau ein intaktes Ökosystem dauerhaft zerstört.
Dass man ausgerechnet ein Naturparadies zerstört oder zumindest nachhaltig schädigt, um etwas für den weltweiten Klimaschutz zu tun, leuchtet mir überhaupt nicht ein. Genauso wenig wie man E-Autos als umweltschonend verkauft (aber das ist ein anderes Thema). 
Ich möchte mit diesem Artikel, der voll und ganz meine Meinung widerspiegelt, einfach auf diese Katastrophe aufmerksam machen. Ich habe in den Nachrichten und in der Zeitung nichts davon mitbekommen.
0
19 Kommentare
13.729
Anneliese Herold aus Oedheim | 20.02.2022 | 11:46  
5.287
Magnus Diller aus Oedheim | 20.02.2022 | 12:02  
5.287
Magnus Diller aus Oedheim | 20.02.2022 | 12:02  
13.729
Anneliese Herold aus Oedheim | 20.02.2022 | 12:04  
8.953
Michael Harmsen aus Weinsberg | 20.02.2022 | 12:42  
6.890
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 20.02.2022 | 13:04  
10.947
Daniela Somers aus Untergruppenbach | 20.02.2022 | 13:16  
11.064
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 20.02.2022 | 13:40  
3.803
Tanja Blind aus Bad Wimpfen | 20.02.2022 | 17:52  
5.287
Magnus Diller aus Oedheim | 20.02.2022 | 18:37  
9.513
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 21.02.2022 | 16:27  
1.813
Wander Gaby aus Heilbronn | 22.02.2022 | 11:49  
5.287
Magnus Diller aus Oedheim | 22.02.2022 | 17:49  
3.803
Tanja Blind aus Bad Wimpfen | 22.02.2022 | 18:12  
5.287
Magnus Diller aus Oedheim | 22.02.2022 | 18:35  
13.729
Anneliese Herold aus Oedheim | 22.02.2022 | 18:44  
9.513
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 22.02.2022 | 19:51  
13.729
Anneliese Herold aus Oedheim | 22.02.2022 | 20:02  
9.513
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 22.02.2022 | 22:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.