Gesangverein Concordia 1868 e.V. Cantus Juvenis
103

Gesangverein Concordia 1868 e.V. Cantus Juvenis

Ihre Heimat ist: Bad Wimpfen
103 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Nutzer.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschuss: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 20.09.2016
Beiträge: 16 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Der Chor hat seit seiner Gründung 1994 zu einem Konzertchor entwickelt, der das kulturelle Leben der Stadt Bad Wimpfen mit prägt. Schnell kristallisierte sich die Ausrichtung auf klassische Musik und die Oratorienwerke von den großen Meistern wie Vivaldi, Mozart, Bach, Haydn und Zelenka heraus. Daneben stehen aber genauso moderne Stücke auf dem Programm, die im Jahreslauf neben den traditionell am 1. Adventswochenende stattfindenden großen Konzerten Akzente setzen. Seit 2010 ist Thomas Stapf musikalischer Leiter von Cantus Juvenis. Unter seinem Dirigat wurden von Benjamin Britten "A Ceremony of Carols" und Camille Saint Saens "Oratorio de Noel" und Mozarts "rquiem" sowie das Sommerkonzert "Ich wollte wie Orpheus singen" aufgeführt. Probezeiten
In der Regel Donnerstag von 20 - 22 Uhr im Vereinsheim des Gesangvereins. Ansprechpartner
Gabriele Kerber, Tel.: 07063 - 7817

Kontakt: Cantus Juvenis, Riedlingstraße 1, 74206 Bad Wimpfen, Telefon: 07063 - 7817, E-Mail: kerber.mfga@web.de

Ansprechpartner: Gabriele Kerber
1 Bild

Jubiläumskonzert 20 Jahre Cantus Juvenis (Teil2)

Gesangverein Concordia 1868 e.V. Cantus Juvenis
Gesangverein Concordia 1868 e.V. Cantus Juvenis | Bad Wimpfen | am 04.11.2014 | 20 mal gelesen

Im Mittelpunkt des diesjährigen Adventskonzertes steht Wolfgang Amadeus Mozarts „Krö-nungsmesse – KV 317“. Ergänzt wird die Messe durch „chorsinfonische Juwelen der ver-gangenen Jahre“ wie „Jauchzet frohlocket“ von Bach oder „Halleluja“ von Händel, dem „Magnificat“ von Rutter und dem „Tolite“ von Saint-Saens. Die Krönungsmesse in C-Dur ist eine Messe von Wolfgang Amadeus Mozart, wobei der Name Krönungsmesse erst für das...