Burgweg in Talheim

die Wandergruppe (Foto: Gerhard Peter)
Der Burgweg in Talheim

Am 21. Juli fand endlich die erste Mittwochswanderung in diesem Jahr statt. Der „Burgweg“ in Talheim stand auf dem Programm. Hinter dem Jahreszeiten-Brunnen auf dem Rathausplatz, der aber aus Wartungsgründen leider ohne Wasser war, ging es über zahlreiche Stufen hinauf zur Talheimer Burg. Dort erfuhren die Teilnehmer interessante Details des Gebäudes von Wanderführer Gerhard Peter.
Im Tal des Frankelbaches war eine Rast angesagt. Die Mittwochswanderer erfuhren die Geschichte der Mineralwasser-Bohrung an dieser Stelle und konnten die noch heute sichtbaren baulichen Veränderungen als Vorbereitung zu „Bad Talheim“ sehen. Dann ein letzter Anstieg hinauf zum Wohngebiet „Wart“. Die Landturmstrasse bot eine herrliche Sicht auf die Umgebung mit dem Strom- und dem Heuchelberg. Der Wanderführer informierte die Gruppe an dieser Stelle über den Mord an 34 Menschen, die in der Jungsteinzeit vor 7.000 Jahren im Gewann Pfädle in einem Massengrad beerdigt wurden.
Über die Schultreppe und den Philosophenweg war der Ausgangspunkt erreicht. Im Gasthaus „Mühlau“ waren Plätze im Schatten reserviert. Alle Teilnehmer waren hoch erfreut über diese abwechslungsreiche Strecke, auch die Berliner Gastwanderer.G.P.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.