Buswanderfahrt in den Südwesten des Landes

Die Wandergruppe aus Beilstein (Foto: Bernhard Weigand)
Die diesjährige Buswanderfahrt  des SAV, OG Beilstein,  im August hatte viele Ziele:  die
Landesgartenschau in Lahr mit ihren vielen Blumen, eine zweistündige Bootsfahrt durch das Naturschutzgebiet Taubergießen und die  Rheinauen mit ihren  Wasservögeln,
eine Stadtbesichtigung in Freiburg, vor 1000 Jahren erstmals urkundlich erwähnt, heute die viertgrößte Stadt von Baden-Württemberg. Ihre Altstadt wurde im 2. Weltkrieg  im   November 1944 stark zerstört. 2800 Einwohnerwaren tot. Nur das Freiburger Münster blieb relativ unbeschädigt.  Sein Besuch  beeindruckte .
Eine ca. 11km lange Wanderung durch das Kaiserstuhlgebiet von Endingen nach Vöhrenbach mit Blick  zum Totenkopf und über die Terassenweinberge mit einer Weinprobe im Weingut Bercher-Schmidt schlossen sich an.
 Am letzten Tag wurde von Gütenbach zum „Balzer Herrgott“ gewandert, einer in eine Weidbuche eingewachsenen steinernen Christusfigur. Würde das Holz nicht regelmäßig zurückgeschnitten werden, wäre der Korpus längst zugewachsen.
Die letzte Etappe war Alpirsbach. Bei einer Führung wurde die Klosterkirche und die neue Turmorgel vorgestellt. Das Instrument hat 35 Register auf drei Manualen und ein Pedal.  Mit der Toccata von J.S.Bach  verabschiedete  der Kantor die  Wandergruppe.
B.W.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.