Rundwanderung vom Langhans über den Annasee und Gagernberg durch das Schmidbachtal

Auf dem Weg am Steinberg zum Annasee im Januar
Eine Tour zum Entspannen und Durchatmen durch Weinberge, mit herrlichen Aussichten, zum idyllisch gelegenen Annasee und durch kleine Weiler.
Streckenlänge: ca. 11 Kilometer
Anspruch: mittelschwer
Einkehrmöglichkeiten: Gaststätten auf der Burg Hohenbeilstein und in Beilstein

Die Wanderung beginnt auf dem Parkplatz bei der Burg Hohenbeilstein. Am Flurbereinigungsstein vorbei gehen wir durch die Weinberge hinauf bis zu einem Weinberghäuschen. Hier biegen wir scharf links ab, schlüpfen unter einer Schranke hindurch und erreichen kurz darauf den Höhenweg am Fohlenberg. Zwischen Wald und Reben wandern wir nach links in Richtung Wartkopf. In beinahe 400 Meter Höhe genießen wir auf dem Wartkopf bei einer kleinen Rast die herrliche Aussicht ins Bottwartal und zu Strom- und Heuchelberg. Zwischen Rast- und Waldspielplatz halten wir nach links und wandern den Weg bergab, immer geradeaus. Das letzte Stück ist ziemlich steil und mündet am Start zum Sportpfad. Auf dem Rundweg 3 halten wir uns rechts und gehen in Richtung Annasee. Ein Anstieg durch die Weinberge am Steinberg führt uns zum einem Waldweg. Nach rund 150 Meter, wir haben den Württembergischen Landgraben überquert, können wir nach links auf einen Waldpfad abbiegen. Kurz darauf sehen wir den idyllisch gelegenen Annasee. Eine Grillstelle und Bänke laden zur Rast ein. Von hier aus geht der Weg nach rechts aus dem Wald heraus zum Weiler Gagernberg. Am Backhäusle vorbei führt der Weg, Nummer 3, in Windungen hinunter ins Schmidbachtal Wir überqueren die Landstraße in Richtung Jettenbach. An der kleinen Kelter biegen wir nach rechts ab auf den Weg entlang des Schmidbachs in Richtung Schmidhausen. Am Barfußpfad könnten wir bei schönem Wetter den Spürsinn ausprobieren. Nach kurzer Strecke erreichen wir Schmidhausen an der Mühlstraße. Rechts geht es über eine Treppe zur Löwensteiner Straße, die wir in Richtung Friedhof überqueren. Der Fußweg endet auf dem Sträßchen unterhalb der Weinberge. Diesem folgen wir nach links und sehen schon die Burg Hohenbeilstein, wo auf dem Parkplatz die Wanderung endet.
1
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
2.364
Katja Bernecker aus Heilbronn | 10.01.2022 | 10:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.