Stevia - der gesunde Zucker

 
Stevia

Seit bekannt ist, dass Zucker für den Körper schädlich ist, versuchen die Menschen, eine gesunde Alternative zu finden. Ein Stoff, der süß ist und zugleich gesund, das war das Ziel. Stevia scheint diese Alternative zu sein. Was ist Stevia und woher kommt es? Ist es gesund und wo kann ich es kaufen? Diese und andere Fragen sollen die folgenden Zeilen beantworten.

Herkunft

Stevia, botanisch Stevia rebaudiana, im Deutschen Süßkraut oder Honigkraut und ist eine Staudenpflanze aus Südamerika. Sie ist circa einen Meter groß, hat 2-3 cm lange Blätter und weiße Blüten. In warmen Gegenden ist sie mehrjährig. Auf dem Balkon in Deutschland kann sie wachsen, ist aber nicht winterhart.

Die enorme Süßkraft der Pflanze (bis zu 30mal größer als Zucker) sitzt vor allem in den Blättern. Die Glycoside Steviosid und Rebaudiosid A liefern den größten Anteil. Zur Verwendung kommt entweder die natürliche Form, die getrockneten und pulverisierten Blätter oder ein industriell hergestellter Extrakt.

Stevia hat einen leicht bitteren, lakritzartigen Geschmack. Die Lebensmitteltechnik konzentriert sich bei der Produktion auf Rebaudiosid A, das dem typischen Zuckergeschmack am nächsten kommt. Ganz rein besitzt es die 450fache Süßkraft von Zucker.

Weitere Eigenschaften

Stevia enthält keine Kalorien und ist nicht schädlich für die Zähne. Ganz im Gegensatz zu Zucker, der als Hauptverantwortlicher für Karies gilt. Die Pflanze besitzt noch andere gesundheitliche Vorteile. Sie beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht, was für Diabetiker und Diät-Betreiber wichtig ist. Verschiedene Studien besagen, Stevia würde den Blutdruck senken und gefäßerweiternd wirken. Über diese Aussagen wird nach wie vor gestritten. Die Fachwelt ist sich nicht einig. Langfristige Tests stehen noch aus, da Stevia als Süßungsmittel noch neu auf dem Markt ist. Sicher ist und da gibt es keine verschiedenen Meinungen, Stevia ist auf jeden Fall nicht gesundheitsschädlich.

Verwendung

Die Verwendungsmöglichkeiten von Stevia sind umfangreich. Seit der offiziellen EU-Zulassung 2011 gibt es den Süßstoff in verschiedenen Formen. Angeboten werden:

• Pulver
• Blätter
• in flüssiger Form
• Tabs
• Sirup



Auch Fertigprodukte mit Stevia-Anteil gibt es zu kaufen. Im Regal finden sich:

• Schokolade
• Müsliriegel
• Joghurt
• Kekse
• Bonbons
• Gummibärchen


Je nach Verwendungszweck, ob zum Süßen von Tee oder Kaffee, Desserts oder beim Kochen und Backen, sie sollten mit der Menge vorsichtig sein. Stevia ist extrem süß und hat einen Eigengeschmack, der trotz aller Versuche noch nicht beseitigt werden konnte. Am besten probieren sie mit kleinsten Mengen bis sie die richtige Dosierung für sich finden. Besonders beim Backen ist es ratsam, sich an spezielle Stevia-Rezepte zu halten. Diese finden sie im Internet oder in Fachbüchern.

Wo sind Stevia-Produkte erhältlich ?

Als neues Produkt gab es Stevia und einzelne Derivate ausschließlich in Apotheken und Reformhäusern. Inzwischen ist der natürliche Süßstoff weitaus mehr verbreitet und bekannt. In den meisten üblichen Supermärkten können sie Stevia – in der ein oder anderen Form – finden. Die größte Produktpalette gibt es im Internet. Hier haben sich zahlreiche Händler auf die süße Pflanze spezialisiert und bieten ein umfassendes Angebot. Sie finden an dieser Stelle auch weitere Informationen wie Rezepte und andere Anwendungsmöglichkeiten.

Einkaufstipp

Sind sie an der kalorienarmen Süße interessiert, lassen sie sich Zeit mit dem Kauf von Stevia-Produkten. Achten sie auf schonende Herstellung in Bio-Qualität. Nur möglichst naturbelassene Waren sind empfehlenswert. Sie sind geschmacksneutral und belasten gleichzeitig nicht ihr ökologisches Gewissen. Dosieren sie zu Beginn mit Bedacht und tasten sich an das neue Süßen heran.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.