Bönnigheim brennt

Bönnigheim: Schwäbisches Schnapsmuseum | Am Sonntag, 12. November brennen die Bönnigheimer Schnapsbrenner Heinz Kölle, Walter Prochnau und Frank + Meik Sartorius . Sie geben von 12 bis 17 Uhr einen Einblick in ihre Kunst und präsentieren ihre Schnäpse und Liköre. Ein Sensorik-Parcours schult die Geschmacksnerven.

Um 11.15 Uhr ist die Eröffnung im Schwäbischen Schnapsmuseum. Dabei sind Bürgermeister Kornelius Bamberger, die Destillatkönigin Anna Schleicher und Karl Müller vom Kleinbrennerverband. Es gibt ständige Führungen durch das Museum. Die größte Museumssammlung von Schnapsbrennereien Deutschlands ist das Ergebnis von über 40 Jahren Sammlertätigkeit. Es sind seltene Techniken zu sehen, welche heute nicht mehr bekannt sind, wie das 1817 erfundene Pistoriusbecken. Ein besonderer Anziehungspunkt sind die über 25 Geheimbrennereien, welche den Erfindungsreichtum ihrer Konstrukteure zeigen.  Um 17 Uhr gibt es eine humorvolle Schnaps- und Likörverkostung im Museumskeller.

Für das leibliche Wohl sorgen kleine Speisen bei den Schnapsbrennern und im Museum Gulasch mit Spätzle. Das Hauptzollamt Heilbronn klärt über steuerrechtliche Fragen auf. Informationen gibt es zum Ansetzen von Kräuterschnäpsen. Ein Shuttlebus verbindet die Brennereien mit dem Schnapsmuseum im Meiereihof 5+7.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.