Die Freiheit und das Wort - wie die Reformation unser Leben veränderte

Bönnigheim: Burgplatz | In der Bönnigheimer Kirche haben sich von der vorreformatorischen Ausstattung als große Kostbarkeit Lettner und Hochaltar erhalten.
Bei der kostenlosen Führung von Kurt Sartorius am Sonntag, 8. Oktober um 14 Uhr ab Burgplatz werden die Besonderheiten der Reformation in Bönnigheim erläutert. Durch die Stadtherrschaft des Erzbistums Mainz ergab sich ein besonderer Fall. Obwohl die Ganerben 1525 beschlossen, die evangelische Lehre in Bönnigheim einzuführen, zog sich dieser Prozess bis 1557 hin. Für Württemberg einzigartig, hat sich in der Stadtkirche Lettner und Hochaltar erhalten. Der Mainzer Erzbischof als Stadtherr hat es zugelassen, dass sein Besitz Bönnigheim evangelisch wurde, hielt aber seine schützende Hand über Kunstschätze der Kirche. Dadurch sind die als katholisch betrachteten Kunstwerke erhalten geblieben. Sogar der Papst ist auf dem Hochaltar dargestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.