Führung Sommer im Glas

Das Einwecken ist die bekannteste Konservierungsart im Haushalt
Bönnigheim: Schwäbisches Schnapsmuseum | Bei einer kostenlosen Führung im schwäbischen Schnapsmuseum erläutert Kurt Sartorius am Sonntag, den 12. Mai um 15 Uhr die Besonderheiten der Vorratshaltung, welche früher lebensnotwendig war. Da wird getrocknet, gedörrt, geräuchert, gepökelt, eingeweckt oder eingedost. Heute ist es modern, wieder selbsteingelegtes Gemüse oder Marmelade zu verschenken. Dabei war die historische Vorratshalten sehr nachhaltig. Es war keine Verpackung notwendig und Transportwege fielen weg. Heute, wo alles jederzeit im Supermarkt eingekauft werden kann, wird es von weit her transportiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.