Internationaler Museumstag in Bönnigheim

Die größte Museumsammlung Deutschlands an geheimnisvollen Schwarzbrennereien ist im Schwäbischen Schnapsmuseum zu sehen.
Bönnigheim: Schwäbisches Schnapsmuseum | Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat (ICOM) ausgerufenen.
In der Wein- und Museumsstadt Bönnigheimer öffnen Museen ihre Pforten und laden am 15. Mai 2022 ein, verschiedene Facetten zu entdecken. Von 14 bis 17 Uhr hat das Schwäbische Schnapsmuseum im Meiereihof 5+7 bei freiem Eintritt alle 30 Minuten Führungen durch die Geschichte des Schnapses. Hier ist die größte alkoholgeschichtliche Museumssammlung Deutschlands zu sehen, wobei für die Besucher die Schwarzbrennereien am interessantesten sind. Aber auch andere Themen wie Destillationstechnik, Steuerrecht, Hammer-Brennerei oder Abstinenzler-Kammer werden dargestellt. Sogar ein Liebeslikör kann verkostet werden. Ebenso gibt es von Dr. Martin Karzel halbstündliche Führungen durch das Museum Arzney-Küche, Wirtsgarten „Alte Apotheke“, Kirchstraße 22, das von 14 bis 16 Uhr Besuchern Einblicke gewährt. Hier ist das Thema Alkohol in Medizin und Pharmazie dargestellt. Es ist in Baden-Württemberg einzigartig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.