Sonderausstellung Mausefallen

Bönnigheim: Schwäbisches Schnapsmuseum | "Mit Speck fängt man Mäuse - und mit Technik" lautet die diesjährige Ausstellung im Schnapsmuseum in Bönnigheim. Frank Dähling aus Eppingen hat die größte Sammlung von Mausefallen in Deutschland zusammen getragen. Eine große, exemplarische Auswahl ist zu bestaunen: Spieß- oder Schlingenfallen, Schlagfallen, Klotzfallen mit verräterischen Namen wie "Capito", "Luzifer" oder "Supercat". Trotz des Erfindungsreichtums sind die Menschen der Nager nie Herr geworden. Insbesondere in Kriegs- und Notzeiten waren Mäuse und Ratten Existenz bedrohend. Heute noch ist ihre Bekämpfung notwendig, wenn auch seltener in den modernen Häusern. Moderne Fallen benachrichtigen per SMS über den Jagderfolg. Diese erweiterte Ausstellung schließt einen Kreis, denn die erste Sonderausstellung vor 25 Jahren hatte ebenfalls Mausefallen zum Thema.
Mit dem Beitrag "Maus im Fenster" der Kinder der Tagesstätte "Villa Kunterbunt" wurde am Sonntag feierlich eröffnet. Bürgermeister Bamberger betonte den Stellenwert des Schnapsmuseums für Bönnigheim und dankte für das große ehrenamtliche Engagement.
Geöffnet immer sonntags 14 bis 17 Uhr bis 28.10.2018
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.