Tagesfahrt nach Bönnigheim am 23. Mai 2018

Kurt Sartorius führt durch die Bönnigheimer Cyriakus-Kirche (Foto: Kurt Ottowitz)
Bönnigheim: Schwäbisches Schnapsmuseum | „Nur“ in den benachbarten Kreis Ludwigsburg war der Historische Verein gefahren. Bönnigheim mit seiner langen Geschichte (erste Nennung 793) hat ein imposantes Ortsbild zu bieten und erstaunlich viele Museen. Nahe dem Schloß angekommen, begann der Rundgang durch die Altstadt: mittendrin der Ganerbenbrunnen, er präsentiert die vier Wappen der Geschlechter, die die Stadt einst in Besitz hatten; das Schloß, den Kavaliersbau, das moderne Rathaus, den schiefen Köllesturm, große Reste der alten Stadtmauer einschließlich alter Türme, Fachwerkhäuser (14. Jh.) z.T. verputzt und bemalt, die "Arzney-Küche" wurde besichtigt. Absoluter Höhepunkt ist die gotische Cyriakus-Kirche. Ein völlig erhaltener und begehbarer Lettner trennt das Schiff vom Chor, den ein spätgotischer Altar mit Doppelflügeln (um 1500) ausfüllt. Das Steinhaus (1296) war das eigentliche Ziel bzw. das dort etablierte Schwäbische Schnapsmuseum. Technik, Geschichte und Unterschiede der Brennereien wurden erläutert. Große Überraschung: bei Kaffee und Kuchen nahm man Platz, aber der Schnaps ließ nicht lange auf sich warten! Herr Kurt Sartorius von der Historischen Gesellschaft übernahm auch hier das Vermitteln und stellte die diversen „Obstler“ vor. Heilbronner hat es gefreut, die Hammer-Brennerei hier wieder zu finden!     neu
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.