Burgkonzert des TuG Neipperg am 06.07.2019

Brackenheim: Burg Neipperg | Wenn Männer singen, braucht es starke Mauern. Diese sind in den historischen Mauern der Grafen von Neipperg ausreichend vorhanden. In dieser atemberaubenden Kulisse war den Sängern der Chöre aus Nordhausen, Ochsenburg und den Gastgebern aus Neipperg die Freude am Singen geradezu anzumerken. Das Publikum im vollbesetzten Innenhof lauschte begeistert den musikalischen Klängen und belohnte die Beiträge mit kräftigem Applaus. Die musikalische Reise der drei Chöre kurz zusammengefasst: Die zwölf Räuber machten sich im Abendwind über sieben Brücken auf den Weg und stellten fest, dass sie noch niemals in New York waren. Mit 66 Jahren entdeckten sie weit, weit weg und ohne dich die Untreue und Anuschka. In einer schönen Nacht fanden sie den Frieden, wo der Nachtwächterruf und ein einsames Glöcklein sie wieder zurück nach Neipperg riefen und sie dann gemeinsam dem Abend dankten. Bei einem Gläschen Wein konnten die Freunde des Chorgesangs den unterhaltsamen Abend ausklingen lassen und noch ein Weilchen über das Dargebotene fachsimpeln.
Der TuG „Eintracht“ Neipperg bedankt sich bei allen Teilnehmern, Helfern, Sponsoren und den zahlreich erschienenen Gästen für ihr Mitwirken an diesem Abend, sowie der gräflichen Familie für das Bereitstellen der tollen Kulisse.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.