Förderverein Brackenheimer Kirchen wählt Vorstand

Vorstand von links: Friedrich Frey, Katja Mannschreck, Otto Heinz, Jutta Layher, Paul Simpfendörfer, Larissa Leibrock-Plehn, Marcel Heinz
Brackenheim: Rathaus | Der Förderverein Jakobus- und Johanniskirche Brackenheim e.V. hat sich den Erhalt und die Belebung der beiden ortsprägenden Kulturschätze in den Satzungszweck geschrieben. Bei seiner Mitgliederversammlung am 20. November zeigte der mit 2 Jahren noch junge Verein starke Verbundenheit und empfing 50 Prozent seiner Mitglieder im Bürgersaal des Brackenheimer Rathauses. Der scheidende 1. Vorsitzende Friedrich Frey referierte die ansehnlichen Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. So konnten durch gastronomische Veranstaltungen Erlöse erzielt werden, die zweckgerichtet als Spende an die Kirchengemeinde einmal für viele bunte Sitzkissen für Kinder in der Kirche und noch für eine Videokamera zur Live-Übertragung der Familiengottesdienste eingesetzt wurden. Darüber hinaus wurden mittel- und langfristige Projekte in und um die Kirchen an der Schnittstelle von bürgerlicher und kirchlicher Gemeinde angestoßen und vorbereitet. Konkret soll im Jahr 2019 ein neuer Kirchenführer für die bereits innen erneuerte Jakobus- Stadtkirche vorgestellt werden. Einstimmig gewählt wurden Larissa Leibrock-Plehn für die aus dem Vorstand ausscheidende Ursula Hettinger und Marcel Heinz zum künftigen 1. Vorsitzenden. Vielfältige Anregungen für zukünftige Projekte und persönlicher Austausch wurden im Anschluss der Tagesordnung beim geselligen „Get Together“ vertieft.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.