Gäste-Weinlese-Event im Weingut Winkler, Brackenheim

Die Teilnehmer am Gäste-Weinlese-Event
Am Samstag, den 15.09.2018 nutzten rd. 20 Gäste bei Bilderbuchwetter die erstmalig von der Weinbruderschaft St. Vincenz und dem Weingut Winkler (Brackenheim) angebotene Möglichkeit der Teilnahme an einer richtigen Weinlese.
Zur Einstimmung bestiegen die Gäste am Morgen einen Planwagen im Weingut und starteten zu einer rd. einstündigen Rundfahrt durch die herrliche Reblandschaft des Zabgeräu. Unterwegs informierte Weinbruder und Weinerlebnisführer Dieter Anzock über die Geschichte des Weinbaus in der Region, Rebsorten und Reifebestimmung, auch das Refraktometer zur Bestimmung des Mostgewichts der Trauben kam dabei zum Praxiseinsatz.
Im Haberschlachter Leseweinberg angekommen, begannen die Gäste mit großem Eifer und unter Anleitung der erfahrenen Winzer Markus und Thomas Winkler mit der Lese. Am Ende wurden zusammen rd. 2.000 kg kerngesunde Trollinger-Trauben mit 84°Oe zur Herstellung von hochwertigem Prädikatswein geerntet.
Nach getaner Arbeit und Rückkehr ins Weingut zur Mittagszeit wartete schon das Wengerter-Vesper mit Roten vom Grill, Besenbrot und Getränken auf die fleissigen Helfer vom Vormittag. In fröhlich-entspannter Runde verfolgten die Gäste dann den weiteren Weg der Trauben in den Keller. Nach dem Entstielen und Pressen des Leseguts erläuterte Kellermeister Markus Winkler die folgenden Arbeitsschritte der Gärung und der späteren Abfüllung.
Ein Teil der gelesenen Trauben wurde von Winzer Thomas Winkler separiert und nach tradioneller Art von den Teilnehmern mit Handraspel und hydraulischer Presse zu frischem, sortenreinem Traubensaft verarbeitet, von dem jeder Teilnehmer stolz auf die eigene Tagesleistung, einen Liter mit nach Hause nehmen konnte.
Am Nachmittag klang der Tag beim gemütlichen Beisammensein im Hof des Weinguts aus, während dem die vielen Fragen der interessierten Gäste an die Profis noch alle beantwortet wurden. Die Teilnehmer waren sich alle einig – die Premiere der Gästeweinlese war rundum gelungen und man freue sich aufs nächste Jahr!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.