Großzügige Spende der SMV für die Diakonie

v. l.: Birgit Stroppel, Nacara Leckebusch, Verbindungslehrerin Inge Schön, Lilli Stöcker, Florian Grunert
Als man zu Beginn von Corona noch die bunten Stoffmasken tragen durfte, bat die SMV des Zabergäu-Gymnasiums die Eltern um Hilfe beim Nähen des Mund-Nasen-Schutzes, der gegen Spenden an Schüler und Kollegen ausgegeben wurde. Die Aktion lief über das gesamte Schuljahr, bis die Masken nicht mehr zulässig waren. Bis dahin hatte sie der SMV 300 EUR in die Kasse gespült.
Die letztjährigen Schülersprecher Nacara Leckebusch, Lilli Stöcker, Florian Grunert und Timur Heimannsberger fassten sehr rasch den Entschluss, das Geld zu spenden, ja sogar den Betrag noch mit weiteren 300 EUR aus der SMV-Kasse aufzustocken.
Man entschied sich, die Summe zweckgebunden der Diakonie zukommen zu lassen: 300 EUR für das Tafelmobil, 300 EUR für die Tafel Heilbronn.
Geld, über das sich Dipl.-Sozialpädagogin Birgit Stroppel sehr freut, da sie damit die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Tafelmobils fördern und unterstützen kann.
Rund je acht ehrenamtliche Helfer sind in Brackenheim und Güglingen für die Tafel unterwegs, die in dieser prekären Zeit für viele Menschen noch wichtiger ist als sonst.
Birgit Stroppel ist dankbar für das engagierte, selbstständig arbeitende Team, von dem man nicht nur fordern könne. „Man muss sie auch mal zu einem gemeinsamen Essen einladen können.“ Was nun dank SMV möglich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.