Harry Potter zaubert Jannis auf das Siegertreppchen

Die drei Vorlese-Cracks haben der Jury die Entscheidung sehr schwer gemacht.
Sich beim schulinternen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für einen Sieger zu entscheiden, ist nie eine leichte Sache. Lesen doch aus den 6. Klassen die Klassensieger ihre Buchpassagen vor. Beim Entscheid am 3. Dezember am Zabergäu-Gymnasium hatte die fünfköpfige Jury jedoch eine besonders harte Nuss zu knacken.
Mit Rosa Drobny, Sarah Holzwarth und Jannis Muth gingen drei hervorragende Vorleser an den Start, die vor den Augen – und Ohren - ihrer Zuhörer die spannenden Stellen, die sie sich ausgesucht hatten, lebendig werden ließen.
Ob Percy Jacksons Flucht vor dem Stiermann (Rosa), Harry Potters Suche nach dem idealen Zauberstab (Jannis) oder Ruby Redforts in Lebensgefahr mündendes Survivaltraining (Sarah) – man hätte den ersten Platz am liebsten allen zugesprochen.
Den Fremdtext aus „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr meisterten zwar auch alle absolut souverän. Doch da nur ein einziger Schüler einer Schule am Kreisentscheid im kommenden Jahr teilnehmen kann, fiel die Wahl schließlich auf Jannis Muth, dem wir schon an dieser Stelle viel Erfolg beim nächsten Schritt wünschen.
Alle drei Schüler dürfen sich über einen Gutschein der Buchhandlung Taube, Brackenheim, freuen, den Jurorin Petra Barth den Vorlese-Cracks am Ende der Veranstaltung überreichte.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.