Kirchenkonzert vom Hobby-Orchester durchflutete musikalisch die Kirche!

  Brackenheim: Evangelische Martinskirche - Meimsheim |

Das Kirchenkonzert in Meimsheim, veranstaltet vom Akkordeonorchester Brackenheim e. V., bot ein abwechslungsreiches Musikprogramm!

Nicht nur das Dirigentenjubiläum von bereits 10 Jahren beim Hobby-Orchester in Brackenheim veranlasste Marion Bammert ein umfangreiches Musikprogramm auf die Beine zu stellen. Ihre Freizeit widmet sie schon vier Jahrzehnte der Akkordeon -und Klaviermusik, neben Beruf und Familie musizierte sie schon in ihrer Jugend in verschiedenen Akkordeonorchestern und -ensembles. Seit über 25 Jahren ist sie dem Akkordeonorchester Brackenheim treu, gerne hilft sie in anderen Orchestern im Landkreis als Spielerin aus, ist fester Bestandteil beim Bezirksorchester des DHV „Unterer Neckar“ und hat im Bezirk schon einige Jahre das Amt der stellvertretenden
Bezirksdirigentin inne. Neben Musikunterricht für Akkordeon, gibt sie auch Privatunterricht für Klavier.
Die Verbundenheit der über 20 Spielerinnen und Spieler vom Hobby-Orchester zu Marion Bammert zeigt, wie eine Gemeinschaft wachsen kann. Das Orchester besteht aus Wiedereinsteigern und Junggebliebenen, mittlerweile aber auch aus einigen Schülern vom Marion Bammert.
Schon lange war es Zeit für ein Konzert im Raum Brackenheim mit Akkordeon und Gesang. Die zwei Chöre „Kraichgau Singers“ und „Only Men“ des Gesangvereins Eppingen unter der Leitung von Nelli Holzki musizierten bereits öfters bei Auftritten mit dem Hobby-Orchester in Eppingen, oder im Alten -und Pflegeheim „Haus Zabergäu“ in Brackenheim. Und so eignete sich die Martinskirche in Meimsheim ideal für ein Konzert mit Akkordeon, Klavier und Gesang.
Das Publikum wurde mit bekannten Stücken von Bach tragend begrüßt, das bekannte „Hallelujah“ von Cohen, sowie „The Rose“ von Bette Midler, hier in Begleitung mit Gesang von Amelie Jerlitschka, folgten. Die Solostimme beim ruhigen aber dramatischen „Oblivion“ von Astor Piazolla, in Begleitung mit dem Hobby-Orchester, spielte Laura Mock auf der Geige.
Zwei langjährige Klavierschüler von Marion Bammert, Dennis Schaaf und Marc Hessenauer boten
im Wechsel Stücke von Chopin und Rachmaninoff mit Gänsehautfeeling an den E-Pianos. Die Kirche wurde mit Klängen des Duettes von „You raise me up“ gänzlich durchflutet.
Das Männervokalensemble „Only Men“ überraschte mit klaren Stimmen zu Konstatin Wecker`s „Was keiner wagt“ und dem Evergreen „California Dreamin`“, die „Kraichgau Singers“ erfreuten die Zuhörer mit „Übern See“ oder „Sing, sing, sing“ von Louis Prima. „Baba Yetu“ mit Sologesang und Bewegung im Chor ließ das Publikum besonders aufhorchen.
Die Chöre und das Hobby-Orchester harmonierten bei „Adiemus“ von Karl Jenkins, wobei die Trommeln von Schlagzeuger Luca Besemer, der beide Gruppen begleitete, toll zur Geltung kamen.
Auch das Finale war eine passende Mischung aus Akkordeonmusik und Gesang mit dem eindrucksvollen „Conquest of Paradise“. 
Der erste Vorsitzende Manfred Laib gratulierte Marion Bammert für das gelungene Konzert! Beide bedankten sich bei allen teilnehmenden Musikern und bei der Kirchengemeinde Meimsheim.
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.