Köstlichkeiten von Hof zu Hof

28 Brackenheimer waren in Castagnole dabei, um mit europäischen Freunden das 40 Barbera-Fest zu feiern.
„Di cortile in cortile“ - von Hof zu Hof gab es auch in diesem Jahr kulinarische Köstlichkeiten in der historischen Altstadt von Castagnole delle Lanze zu genießen.
Den Abend vor dem Fest verbrachte die Brackenheimer Delegation im Ristorante Roma im Kreis der Freunde aus allen anderen Partnerstädten. 145 Gäste aus Frankreich, Polen, Ungarn und Deutschland feierten mit den italienischen Gastgebern ein Wiedersehen. Das opulente Abendessen, dieselbe Speisefolge wie vor 40 Jahren vor dem ersten Barbera-Fest, wurde garniert mit mehreren Festreden und stimmte alle auf den kommenden Tag ein.
Am Samstag luden Weingüter in der Umgebung in ihre Keller und zu Kostproben ihres Weines ein. Auf dem Fest am Abend bot der Brackenheimer Stand Nürnberger Bratwürste mit Kraut und deutsches Bier an. Überall im Ort sorgten Bands mit Schlagern, Pop- und Rockmusik für Stimmung und Unterhaltung.
Nach der heiligen Messe in San Pietro in Vincoli am Sonntag verkorkten die Offiziellen symbolisch die erste Flasche Barbera des neuen Jahrgangs.
Zum Ende des Festes trafen sich die Besucher aus den Partnerstädten wieder auf dem Festplatz, um bei einem gemeinsamen Abendessen den Abend ausklingen zu lassen.
Und wie es sich gehört, weinte zum Abschied auf jeden Fall der Himmel. Doch das nächste Treffen folgt bald.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.