Mathe-Olympiade 2020

Auch im Lockdown kann man rechnen, wie die fünf erfolgreichen Teilnehmer an der Mathe-Olympiade bewiesen haben.
Trotz Lockdown haben sich fünf Schüler des Zabergäu-Gymnasiums am 14. November 2020 an der Regionalrunde der 60. Mathematik-Olympiade 2020 beteiligt. Online!
Bei den drei Aufgaben merkte man schon beim ersten Durchlesen, dass man etwas knobeln muss.
So erging es auch den Fünftklässlerinnen Alisa Assenheimer, Ikra Karaman, Mila Schenker und Sophia Sommer.
Eine gute halbe Stunde haben sie für die Lösungen gebraucht. "Manchmal hing's kurz und ich kam nicht weiter. Da habe ich nachgedacht, dann ging's wieder", erzählt Alisa. Mila fand die dritte Aufgabe schwierig, aber ihr wie auch den anderen Teilnehmern hat das Training in der Mathe-AG bei Maria Schirmeister geholfen.
Schulleiter Michael Kugel, der die Freude hatte, den Mathe-Cracks zu gratulieren und Urkunden zu überreichen, hatte für Mila, die auf dem zweiten Platz landete, noch ein Buchpräsent: "Null, unendlich und die wilde 13", spannende Geschichten rund um die Zahlen.
Der Achtklässler Paul Bodi hat sich bei der Olympiade einen 3. Platz "errechnet." Er fand die Aufgaben schwieriger als bei den letzten Wettbewerben und fühlte sich daheim abgelenkter. Ihm fehlte auch die gute Stimmung unter Gleichaltrigen.
Herzlichen Glückwunsch an die Mathe-Asse! Hoffentlich findet die 61. Olympiade im nächsten Jahr wieder ganz "normal" statt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.