Oh, du fröhliche – Die Geschichte des bekannten Weihnachtsliedes

Das Musiklehrerensemble mit Heike Harfmann (links) und Olga Baranova unterstrich die weihnachtliche Stimmung bei den Brackenheimer LandFrauen. IW
Brackenheim: Kapelle im Schloss | In der weihnachtlich dekorierten Schlosskapelle erlebten die Brackenheimer LandFrauen einen sehr harmonischen Adventsnachmittag. Für die musikalische Umrahmung der Adventsfeier sorgten die Flötenkinder unter der Leitung von Esther Frey und das Musiklehrer-Ensemble der Brackenheimer Musikschule Harfmann. Olga Baranova mit der Geige und Heike Harfmann mit Klarinette und Klavier begleiteten perfekt den Gesang. Die Referentin Elisabeth Eberle aus Winterbach im Remstal berichtete sehr spannend die interessante Lebensgeschichte des Dichters und Perückenmachersohnes Johannes Daniel Falk (1768 -1826) aus Danzig. Die Lebensumstände um 1800 waren alles andere als rosig und fröhlich als das bekannte Weihnachtslied entstand. Seine Premiere hatte – Oh, du fröhliche - am Weihnachtsabend im Jahr 1816 im familiären Kreis der Großfamilie von Karoline und Johannes Falk im Lutherhof in Weimar. Der Dichter spielte das Lied auf der Geige und faszinierte damit fünfundzwanzig Augenpaare von Kindern. Diese Faszination ist bis heute geblieben. Der adventliche und stimmungsvolle Geschichtsunterricht begeisterte 58 LandFrauen in Brackenheim. EH
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.