Themenweinprobe "Reben von Morgen"

Wann? 30.04.2022 18:30 Uhr

Wo? Vereinsraum im Feuerwehrmagazin - Hausen, Beckstraße, 74336 Brackenheim DEAuf Google Maps anzeigen
Brackenheim: Vereinsraum im Feuerwehrmagazin - Hausen | Aus ihrem Paradies wurden die europäischen Winzer vor knapp 180 Jahren vertrieben. Jedenfalls erscheint die Zeit vor 1845 aus der Rückschau golden, weil der Echte und der falsche Mehltau sowie die Reblaus kein Thema waren.
Alle drei Schädlinge wurden zwischen 1845 und 1878 aus Nordamerika eingeschleppt. Da die europäische Rebe im Laufe ihrer Entwicklung nie mit diesen Schädlinge konfrontiert wurde und deshalb auch keine Abwehrmechanismen entwickeln konnte, erlebte der Weinbau in Europa die größte Krise seiner Geschichte.
Diese Katastrophe hat, nach dem ersten Schock, aber auch eine Weiterentwicklung des Weinbaus angestoßen.
Das Reblaus Problem, wurde biotechnisch mit der Pfropfung der Europäer Rebe auf amerikanische Wurzel, erfolgreich gelöst.
Der franz. Botaniker Pierre- Marie Millardet erfand, auf Basis von gebranntem Kalk und Kupfersulfat, die sogenannte „Bordeauxbrühe“ zur Bekämpfung des falschen Mehltaus.
Gleichzeitig kam die Idee auf, die natürliche Resistenz nordamerikanischer Reben für den europäischen Weinbau zu nutzen.
Begonnen hat die Züchtung in Frankreich im 19. Jahrhundert. In Deutschland seit 1925.
Gezielt wurden resistente amerikanische Reben z.B. (Vitis rupestris) mit der Europäer Rebe (Vitis Vinifera) gekreuzt.
Es entstand eine Vielzahl neuer Rebsorten mit einer Toleranz gegen die beiden Mehltaupilze.
Regent, Helios, Cabernet Blanc, Piotin, Johanniter, Muscaris , um nur einige zu nennen.

Soviel als kleine Info, mehr zu hören und zu probieren gibt’s bei unserer Weinprobe….

Informationen über Neckar-Zaber-Tourismus e.V. Tel. 07135/933525
Veranstalter Weinbruderschaft Sankt Vincenz zu Brackenheim e.V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.