Weihnachtsgottesdienste in Brackenheim erfreuten die Bewohner des Betreuten Wohnens

Der kurze Open-Air-Weihnachtsgottesdienst der Apis am 4. Advent 2020 lockte etliche Bewohner des Gartenhofs Brackenheim an die Fenster und Balkone. (Foto: Roland Baumann, Öffentlichkeitsarbeit DSS Brackenheim)
Am späten Vormittag des vierten Adventssonntags haben die Bewohner der Betreuten Wohnanlagen im „Gartenhof“ und im „Amalienhof“ in Brackenheim angekündigten Besuch bekommen.
Diakon Jochen Baral von den Apis im Bezirk Brackenheim, seine Frau Eva Baral und Akkordeonspieler Kai Krech aus Eibensbach hatten sich in den Höfen der Wohnanlagen die notwendige Tontechnik aufgebaut, um die Hausbewohner anschließend mit einem ermutigenden Weihnachtsgottesdienst an ihre Fenster, Terrassen und Balkone herauszulocken.

"O du fröhliche" trotz großer Not

Diakon Baral vermittelte eine Weihnachtsgeschichte der besonderen Art: Er stellte die Entstehung des Liedes „O du fröhliche“ in den Mittelpunkt seiner Predigt und erzählte, wie der Liedautor Johannes Falk anno 1815 trotz großem persönlichen Leid zu seiner Komposition gekommen ist. Mit Gebeten, weiteren Lieder und dem Segen von Herrn Baral wurden die Gottesdienste jeweils nach einer knappen halben Stunde beendet.

Die beiden Hausleiterinnen Elke Majewski vom „Gartenhof“ und Andrea Rinderer vom „Amalienhof“ bedankten sich im Namen der Bewohner und wünschten allen frohe Weihnachten und alles Gute für das Neue Jahr.

Bericht/Bilder: Roland Baumann, Öffentlichkeitsarbeit DSS Brackenheim
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.