Zabergäu-Tag auf der BUGA

Ankunft am Bahnhof
Während die Triatlehten letzten Sonntag aus dem Wasser aufs Rad wechselten, bereitete sich taktlos-Der Chor auf seinen Auftritt im Holzpavillion des Buga-Geändes vor. Man war ob der Verkehrssituation rechtzeitig mit dem Zug angereist, um als einer der ersten Akteuere beim Zabergäu-Tag unsere schöne Region zu vertreten. Trotz dieses frühen Termins waren alle Sänger/innen hellwach und gut gelaunt. Die Bedingungen waren perfekt und als dann auch langsam Zuschauer und Zuhörer das Bugagelände bevölkerten, stand einem abwechslungsreichen Sonntagmorgenkonzertes nichts mehr im Wege. Glücklicherweise bewahrheitete sich die triste Wettervorhersage nicht. Bei strahlendem Sonnenschein nutzte man diesen herrlichen Tag. Gegen Abend, das Wetter hielt immer noch, wollte taklos ein Teil des Projektchores der Zabergäusängerbundes sein, der unter Leitung von Tabea Raidt das aufgeschlossene Publikum zum offenen Singen an der Fährlebühne einlud. Die dunklen Wolken, die inzwischen aufzogen, hatten nicht mit  der Energie von Tabea gerechnet. Weder sie noch der Chor und schon gar nicht das mitsingende Publikum ließen sich davon abhalten die geplanten Lieder zu Gehör zu bringen. Und pünktlich, wie konnte es an solch einem perfekten Tag anders sein, fielen beim letzten Lied die ersten Regentropfen. -UB-
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.