Bukolische Sinfonie in Mäh-Dur

Erst wird gefuttert, dann folgt ein Schluck aus dem temporären Teich.
Hell und fröhlich klingt das Mäh der neugeborenen Lämmer, die zwischen den Beinen ihrer Mamas und Papas herumhüpfen oder auch schon mal mit Gleichaltrigen einen kleinen Seitensprung wagen. Deutlich tiefer antworten die Eltern, und gelegentlich ertönt ein sonores Mäh eines Schafbock-Opas, als wolle er die übermütige Herde zur Ordnung rufen.
Aus den überschwemmten Wiesen erklingt ein regelrechtes Froschkonzert und mischt sich unter das Mäh der Schafe. Noch haben die grünen Hüpfer gut quaken, denn die Störche, die immer wieder auf Nahrungssuche vorbeischauen, sind noch nicht da.
Und über allem zwitschern die Vögel in den blühenden Bäumen.
Es ist eine kleine Idylle, die sich im Wiesental entlang des Forstbachs zwischen Brackenheim und Meimsheim erstreckt und nicht nur Schäfer Fritz Sigloch und seine Tiere einlädt, sondern sich für entspannte Spaziergänge anbietet.
3
3
3
3
5
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.