Schmetterlingsführung am Zweifelsberg mit dem NABU Schwaigern u.U.

Russischer Bär = Spanische Fahne
Brackenheim: Schützenheim - Neipperg | Die Sonne meinte es allzu gut bei der Führung durch Martin Feucht am 29.07.2018. Noch am Waldparkplatz ließ er seinen mitgebrachten Schwalbenschwanz und 2 Kleine Füchse fliegen und zeigte noch Raupen des Brombeerspinners und vom Tagpfauenauge. Wo noch vor einer Woche 8 Russische Bären zu sehen waren, saugte nur noch 1 schönes Exemplar mit teilweise geöffneten leuchtenden roten Hinterflügeln an der Wasserdostblüte. Bläulinge (Gemeine, Kurzgeschwänzte, Faulbaum- und braune Sonnenröschen-) flogen häufig umher. Kaisermantel und Kleine Kohlweißlinge waren nicht selten. Dagegen waren nicht mehr Distelfalter, Schachbrettfalter und Kleine Wiesenvögelein zu sehen, ihre Flug-Zeit ist schon vorbei.  Zitronenfalter, unsere längstlebigen Falter, machten uns immer wieder ihre Aufwartung.  Alle bewunderten den Kleinen Perlmutterfalter mit seinen großen Perlmutt-Flecken. Auf dem Rückweg wurde ein von Ameisen fast gefressener Mauerfuchs von allen bewundert. Neben versponnenen Brennnesseln fraßen kleine Raupen des Tagpfauenauges. Ein Teilnehmer hatte auch 2 Taubenschwänzchen noch mit ihrem Kolibri ähnlichen Schwirrflug erblicken können. Ein Admiral versteckte sich im dornigen Gestrüpp. Die Schönheit unserer heimischen Schmetterlinge war am Schluss noch an 2 Schaukästen zu bewundern.
1 2
2
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
782
Eva-Maria Heidenwag aus Neuenstadt | 30.07.2018 | 11:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.