Seniorenverband Öffentlicher Dienst Öhringen in Wackershofen

Gänsestall
Schwäbisch Hall: Roter Ochsen | 100.000 Besucher braucht das Freilandmuseum Wackershofen pro Jahr. Immerhin 12 Senioren besichtigten unter der kompetenten Führung ihres Mitglieds Franz Schattmann Zeugen des alten Hohenlohe:
Erste Station war der Stall und die Suhle des Schwäbisch Hällischen Landschweins. Die Besucher erfuhren, dass die Expo 2000 in Hannover Anlass für die „Revitalisierung“ dieser alten Rasse war.
Ebenso wurde das Limpurger Rind, die älteste Rinderrasse Württembergs, nun wieder als Qualitätsfleisch vermarktet.
Häuser reicher Hohenloher Bauern, eine Doppelmühle für Getreide und Holzsäge von Hohenloher Tüftlern konstruiert und eine Holzkegelbahn zeigten das Bild der „Guten alten Zeit“.
Franz Schattmann zeigte aber auch die Schattenseiten der vergangenen Zeiten: wie kraftvoll die Männer beim Aufrichten der Eichenbalken zupacken mussten in Scheunen, die Jahrhunderte überdauerten. Berührend war das Elend, das bei der Besichtigung des damals meist überfüllten Armenhauses und dem Taglöhnerhaus fast greifbar wurde.
Im gut geheizten Roten Ochsen konnten sich die Senioren über das Erlebte austauschen. Vieles gibt es noch in Wackershofen zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.