Sonderausstellung im ungarndeutschen Budaörser Heimatmuseum in Bretzfeld

Helferinnen vor der Sonderausstellung
Bretzfeld: Heimatmuseum | Die Schicksalsgeschichte der vertriebenen Ungarndeutschen nach 1946/47.

Gut besucht war das ungarndeutsche Budaörser Heimatmuseum in Bretzfeld über die Osterfeiertage. Viele Gäste und Besucher interessierten sich für die Schicksalsgeschichte der Ungarndeutschen, die nach dem zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat in Ungarn vertrieben und Hab und Gut zurücklassen mussten. Erinnerungen an die damaligen neuen Nachbarn wurden hervorgeholt, vergleiche zur heutigen Zeit wurden gezogen und viele Diskussionen entstanden im Gespräch. Veranschaulicht wurden das Thema durch zahlreiche Fotos, Dokumente, Zeitungsartikel und Erlebnisberichte von Zeitzeugen. 
Gerne wurde dabei die historischen Fotos, alltäglichen Gegenstände und Ausstellungspuppen mit traditionellen Originaltrachten angeschaut und im Museum verweilt.

Die nächste Öffnung des ungarndeutschen Budaörser Heimatmuseum:

Sonntag, den 6. Mai 2018, 
von 14-17 Uhr.
Der Eintritt ist frei!

Für die Erhaltung des Museums nehmen wir gerne Spende entgegen.

Budaörser Heimatmuseum Bretzfeld, Poststraße 2, 74626 Bretzfeld. 
Weitere Infos entnehmen Sie der Bretzfelder Rathaus Website
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.