'Stuttgart 21' Besichtigung

Gruppe in der Stuttgart 21 Baustelle
Der Schwäbische Albverein Bitzfeld war bei einer Baustellenbesichtigung von „Stuttgart 21“. Bei einer dreistündigen Führung wurden die Teilnehmer zunächst mit einer Multivisionsschau und einzelnen Schaubildern in das Projekt eingeführt. Es wurden die Pläne und Ziele dieses Milliardenbaus erklärt, bevor es zur eigentlichen Besichtigung auf die Großbaustelle ging. Im Bau befinden sich derzeit die 28 Kelchstützen aus Sichtbeton, die später das Dach der Bahnsteighalle tragen sollen und als Lichtaugen für Helligkeit auf den Bahnsteigen verantwortlich sein sollen. Mit ihrer einmaligen Konstruktion stellen sie eine ungemeine Herausforderung für die Baufirma dar. Ebenso wurde die Gruppe mit den Schwierigkeiten einer solchen Großbaustelle inmitten der Stadt Stuttgart vertraut gemacht. So gilt es Lärm zu vermeiden, Erschütterungen dürfen aufgrund der direkten Nähe zu einer Bank nicht sein, Grundwasserprobleme müssen gemeistert werden wie das alltägliche Platzproblem auf so einer begrenzten Fläche. Ende 2025 soll der Bau der Bahnhofshalle fertig sein. Die Gruppe hat sich vorgenommen den weiteren Verlauf der Baustelle bei einer erneuten Besichtigung in etwa zwei Jahren zu beobachten.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.