Keine Fotos mittags, aber warum ...?

Die Sonne brennt ... natürlich kenne ich den Spruch: Zwischen 12 und 3 hat der Fotograf frei! Das Licht ist hart, die Farben verblassen, es ist heiß, die Kameratasche wird immer schwerer ;-). Blöd, gell ...

Denn, genau in dieser Zeit gehe ich mit dem Hund spazieren. Wenn die Sonne ohne Wolken auf die Erde knallt, lasse ich die Kamera gleich daheim und gehe schnell von Baum zu Baum um im Schatten entspannt durchzuatmen ;-). 

Wenn aber Wolken am Himmel sind, bin ich begeistert und schaue in die Ferne, beobachte das Licht- und Schattenspiel - die Landschaft verändert sich im Minutentakt und die Lichtstimmung ist besonders.

Deshalb nehme ich Sie heute mit auf eine Wanderung, die mittags im Weinberg beginnt, die Landschaft nachmittags fast an eine italienische Hochebene erinnert und abends auf dem Feld endet. 

Viel Spaß.
1
1
1
1
2
1 3
3
2
8
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
3.427
Michael Harmsen aus Weinsberg | 25.08.2020 | 19:04  
1.199
Wander Gaby aus Heilbronn | 27.08.2020 | 18:34  
729
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 22.10.2020 | 15:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.