Jahresabschluss mit Weihnachtswanderung im Sonnenaufgang hinter den Wolken

Wer genau hinsieht entdeckt die Silhouette des Michaelsberg links oben. Foto ist aus der Richtung des Katharinenplaisir aufgenommen. Früh am Morgen und alles strahlt.
Cleebronn: Steinbruch Näser |

Wenn auch die Wettervorhersage sehr günstig war, so konnten die Wanderer mit d'r Gaby un em Erich den Sonnenaufgang nur an der nachlassenden Dunkelheit erkennen. 

Doch die Bilder zeigen fröhliche und strahlende Wanderer, für die sich das frühe Aufstehen wirklich gelohnt hat. Noch im Dunkeln starteten sie unterhalb des Michaelsbergs. Oben angekommen gab es eine kurze Rast mit Tee, Kaffee und Plätzchen. Nachdem die Sonne sich hinter den Wolken versteckte, schlenderten sie zum Naturdenkmal "Steppenheide Michaelsberg", wo im Frühjahr geschützte Pflanzen blühen.
Unter leichtem Getröpfel, das aber gleich wieder aufhörte, gingen sie zügig los über den HW 10, den Stromberg-Schwäbischer-Wald-Weg, allerdings in westliche Richtung hinauf auf den Höhenzug des Strombergs. In einem großen Bogen führte die Route zum Wolfstein und weiter durch den Pfefferwald zur Pfeifferhütte. Entlang des Amann-Wegs gab es durch den lichten Wald Ausblicke Richtung Freudental. Hier war der Himmel weithin in Orangetöne gefärbt. Das Katzensteigle begleitete die Gruppe hinunter und in flottem Tempo über den Geigersbach und am Ensbach entlang wieder hinauf Richtung Treffentrill und zum Ausgangspunkt zurück. Nach 11,5 km war das leckere Frühstück in Zaberfeld wohl verdient.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.