Jahreshauptversammlung Forstbetriebsgemeinschaft Dörzbach-Krautheim

Der Saal in Klepsau war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Martin Stier die Gäste begrüßte. Geschäftsführer Stefan Zürn blickte zurück auf ein ereignisreiches, finanziell erfolgreiches Jahr 2017. Im laufenden Jahr sorgte die extreme Trockenheit besonders in Fichtenbeständen für schwere Schäden, in deren Folge große Mengen an Borkernkäferholz anfielen, die großenteils noch aufgearbeitet werden müssen. Der Kassenbericht zeugte wie gewohnt von einer soliden Finanzlage, im Anschluss wurden Vorstandschaft und Geschäftsführer einstimmig entlastet. Die turnusmäßige Wahl der Vorstandschaft stand auf dem Programm, Martin Stier und Hubert Retzbach stellten sich zur Wiederwahl und wurden als stellvertretende Vorstände einstimmig bestätigt. Nach einer kurzen Vorstellung seiner Person wurde Ralf Karle ebenfalls einstimmig als neuer 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem Wolfgang Knauer das Amt nach 12 Jahren zur Verfügung gestellt hatte. Das Amt als Ortsobmann für Oberginsbach wird zukünftig Thomas Hay übernehmen. Mathias Hall vom Forstamt informierte die Anwesenden über das aktuelle Geschehen auf dem Holzmarkt. Außerdem erläuterte er die Auswirkungen des extremen Witterungsverlaufs. Es ist zu hoffen, dass Winter und Frühjahr genügend Niederschläge mit sich bringen, um die Wasserreserven im Boden aufzufüllen, damit sich der Wald erholen kann. Martin Killat berichtete ausführlich von der Arbeit der Holzverkaufsstelle und ging dabei speziell auch auf die Vermarktung des Käferholzes ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.