Aller guten Dinge sind „ Zwölf"

Steinei auf dem Wunnensteinberg
Die Montagswanderer aus Weinsberg und Umgebung machten sich heute auf den Weg um Monument elf und zwölf von Herrn Klaus Waldbüßer zu finden.
Mit einer Beschreibung des Erbauers in der Hand, starteten die Wanderer am Parkplatz unterhalb des Wunnenstein.
Bald war das erste kleine Monument am Rande des Weges gefunden.
Jetzt noch ein Ei, und das Dutzend ist voll.
Durch den herbstlichen Wald führte der Weg nun in Richtung Waldrand auf die Weinberge zu. Vorbei an einer alten Weinpresse auf dem Weinerlebnispfad hieß es jetzt den letzten Standort zu finden.
Gemäß Beschreibung ging es aber noch ein Stück der Weinberge entlang, und hinter einer Kurve wieder in den Wald. Ein kurzer Anstieg, auf die Höhe des Waldrandes, und die Kante zu den Weinbergen war erreicht. Nun hieß es Augen auf. Siegfried entdeckte das ca. 1,50 große Ei. Nach ein paar Bildern ging es zurück zu einer schönen Vesperbank.
Nachdem die Aufgabe für heute gelöst war, genossen alle die schöne sich färbende Weinlandschaft des Bottwartals. Gestärkt an Leib und Seele machte sich die Gruppe nun zufrieden auf den Heimweg.
In mehreren Wanderungen wurden alle 12 Monumente gefunden
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.