Als die Römer frech geworden zogen sie nach Norden, Kinderlied

So blickten die Römer ins Land (Foto: Roland Wehrbach)
Sechs gut gelaunte Wanderer machten sich am sonnigen Montag auf zu einer Römertour. Erwartet wurde die Gruppe von Roland Wehrbach, der am Limesblick bei Zweiflingen, Ausschau auf das Hohenloher Land und seine Wanderfreunde hielt.
Als die „ Ellhofener“ ankamen, starteten alle auf einem schmalen Waldweg in Richtung Pfahlbach, einem Teilort von Zweiflingen. Noch war es trotz Sonne knackig kalt, sie gab aber ihr Bestes.
Durch den Winterwald führte der Weg die Gruppe zum Gewann Hörnle stetig bergauf und –ab zum Schießhof, einem bäuerlichen Anwesen in der Gemarkung Forchtenberg. Jetzt hielten alle Ausschau nach einem geeigneten Vesperplatz. Der war auch gleich unweit der Straße gefunden. Hier stand eine verlassene Dorfkneipe mit Tanzsaal, die schon bessere Zeiten gesehen hatte.
Schnell wurden für ein zünftiges Vesper in der Wintersonne, Tische und Stühle des ehemaligen Biergartens zusammengestellt. Wohl gestärkt ging es dann auf dem Limesweg weiter. Wie mögen sich die Römer in dieser kalten Gegend wohl gefühlt haben?
Die Wanderer fühlten sich jedenfalls bestens in der schönen Landschaft, einem Kontrast zur Weingegend, aus der die Montagswanderer kommen. Äcker, im zarten Grün des keimenden Wintergetreides, dazu blauer Himmel und Sonne. Nach 12 km war diese schöne Montagstour zu Ende.
GPX-Daten
1
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.