Heimatkunde im Sonnenschein

Bei den Bienenhotels am Föhrenberg
Bei strahlendem Sonnenschein starteten die Montagswanderer in Ellhofen.
Der Weg führte am Ellbach unterhalb des Ketzersbergs, dem Ellhofener Hausberg In Richtung Autal.
Über das Gewann Frauenzimmer wurde in den Galgenäckern der historische Galgenstein, als Grenzstein von Willsbach, Steinsfeld und Löwenstein aus dem 16. Jahrh. erreicht. Weiter führte der Weg über den Föhrenberg, zum Aussichtspunkt, den der Obst und Gartenbauverein Lehrensteinsfeld zu einem kleinen Paradies gestaltet hat.
Inmitten der neu gepflanzten Obstbäume, Bienenhotels und Steinriegeln steht die Sitzgruppe für die rastenden Wanderer.
Die Aussicht von hier reicht über Lehrensteinsfeld mit seinem Schloss, zur Weibertreu, bis über den Schemels Berg.
Nach einer sonnigen Rast ging es nun weiter durch die Wiesen am Lauchbach nach Lehrensteinsfeld. Hinter dem Mühlenteich steht als ältestes Bauwerk ein Wehrturm, ehemaliger Turm der Laurentiuskirche aus dem 15. Jahrh. Vorbei am wunderschönen Rathaus aus dem 16. Jahrhundert führte der Weg nun zum Renaissanceschloss, heute im Privatbesitzt.
Vorbei an den Obstplantagen, und den Naturdenkmälern von Ellhofen
wanderten die Montagsfreunde nun zum Geburtstagskaffee.
Die Terrassensaison konnte bei diesem schönen Wetter, in Ellhofen mit Kaffee und Kuchen eröffnet werden.
1
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
224
Bernd Müller aus Ittlingen | 06.03.2018 | 18:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.