Himmlische Musik in der Stiftskirche der Comburg

Himmliche Fanfarenklänge
Begrüßt von einem pausbäckigen Engel mit Fanfare freuten wir auf das Konzert der Capella de la Torro.
Das Ensemble spielt normalerweise auf historischen Nachbauten von Instrumenten aus der Zeit der Renaissance. Und so habe ich die Capella auch schon in der Comburg gehört.
Umso gespannter war ich auf die Formation mit E-Gitarre.
Künstler des Konzerts

Unglaublich wie gut die Schalmei ( Vorgänger der Oboe ) mit der E-Gitarre korrespondierte.

Musik ist für mich etwas Himmlisches, und dazu passend
Aus dem Psalm 150, Verse 3-5
„Lobt ihn mit dem Klang der Posaune, lobt ihn mit Harfe und mit Zither! Lobt ihn mit Tanz und Tamburin, lobt ihn mit Saiteninstrumenten und Flöten! Lobt ihn mit klingenden Zimbeln, lobt ihn mit dem Klang lauter Zimbeln. “ 

Die Stiftskirche des Klosters Großcomburg ragt oberhalb des Kochers majestätisch in den Himmel.
Bereits im 11.Jahrh. wurde hier von den Benediktinern ein Kloster gegründet, und dem hl. Nikolaus geweiht.
Die Klosteranlage, und die Kirche wurden über die Jahrhunderte immer dem Zeitgeist nach umgebaut und verändert. Ein besonderes Kleinod ist die Sechseckkapelle aus romanischer Zeit.
Das Highlight der Kirche ist der mit einem Umfang von 16 Meter hängende Radleuchter.
Dieser Leuchter aus dem 12. Jahrhundert ist wohl einzigartig, und gehört zu den hervorragenden Kunstwerken Baden Württembergs.
Hier lohnt sich unbedingt eine Führung.
In einer Osternacht konnte ich das Anzünden des Leuchters erleben, ein wahrhaft erhebender Moment für mich.
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
9
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
5.158
Heide Böllinger aus Bad Friedrichshall | 05.08.2021 | 11:02  
2.708
Uschi Dugulin aus Neuenstein | 05.08.2021 | 15:46  
6.095
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 05.08.2021 | 18:00  
9.406
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 05.08.2021 | 22:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.