Hinein ins Kirschenparadies

Nach der Ernte
Noch waren die Temperaturen angenehm als sich die Montagsgruppe aufmachte. Durch den kühlen, von der Nacht noch frischen Wald wanderte die Gruppe in Richtung Kocherkanal. Hier im Naturschutzgebiet Vogelhalde von Sindringen-Ornberg zwitscherte es aus allen Richtungen.
Am Kocherkanal wird mit einem Ausleitungskraftwerk Strom gewonnen. Bereits 1922 wurde mit dem Bau begonnen. Seit 1924 ist das Kraftwerk in Betrieb. Mit einer Wasserfallhöhe von 8,5 m wird eine Leistung von 0,88 Megawatt erzeugt.
Schmucklibellen tanzten auf dem Wasser. Kormorane begleiteten die Wanderer bis der Weg wieder in den Wald führte.
Im Fischbachtal plätscherte und murmelte es. Admirale, Schillerfalter und sonstige Schmetterlinge begleiteten die Wanderer an den sonnigen Plätzen. Stetig führte der Weg nun auf die Höhe.
Eine Blockhütte im Wald wurde zur Behelfsvesperhütte.
Gestärkt führte der Weg dann in einem Anstieg über den Kohlplattenweg zurück zum Waldparkplatz. Jetzt ging es zur Kirschenernte.
Nach einer kurzen Wegstrecke mit dem Auto erreichten die Wanderer das Baumstück eines Mitwanderers.
Schnell waren die Eimer ausgepackt, die Leiter angestellt und die Ernte begann. Zuckersüß hingen die Frühkirschen übervoll an einem alten Baum.
So endete ein schöner Wandertag im Kirschenparadies.
1
1
1 2
1
1
2
1 1
2
1
5
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
1.085
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 18.06.2019 | 18:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.