Kommt der Frühling ?

So sahen die Wege aus
Windige Wanderung zum Seidelbast
Gespannt machen sich die Montagswanderer auf, um die Standorte des Seidelbastes, vom Vorjahr zu inspizieren.
Ab Parkplatz Eisenhut, im Stadtseetal Weinsberg führte der Weg zum ersten Standort im Brühltal. Aufgrund der Sturmschäden, und den damit verbunden Holzarbeiten konnte der Seidelbast nicht gefunden werden. Bergauf führte der Weg nun vorbei an einem einsamen, ersten Schlüsselblümchen über den sehr geschundenen Salzweg zum HW8.
Der Salzweg ist heute als offizielle Mountenbikestrecke ausgewiesen, und für Wanderer fast unpassierbar geworden.
Die doppelt versteinerte Hällische Straße ist lt. Wikipedia ein Kulturdenkmal zwischen Heilbronn und Weinsberg.
Artikel aus Wikipedia zum Kulturdenkmal Salzstrasse
Am HW 8 stand jetzt unser zweiter Seidelbast, noch ein paar Sonnenstunden, und die Blütenpracht wird zu sehen sein. Unterhalb des Hintersberg an einem sonnigen Platz stand das letzte Exemplar schon in voller Blüte, und das im Januar.
Das Ziel der heutigen Wanderung war erreicht. Jetzt führte der Weg in den Stadtwald, vorbei an den Heilbronner Friedenssteinen zur Waldheide.
Noch einmal auf einem schönen Naturpfad bergab ins Stadtseetal zum Parkplatz am Eisenhut, und eine schöne Wanderung war zu Ende.
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.