Montagstour ins Bottwartal zu den Monumenten

Bei dem herrlichen Herbstwetter führte die Wanderung wieder in eine Weinbauregion.
Am Wanderparkplatz vom Wunnenstein startete die Gruppe zum
393 m hoch gelegenen Aussichtsturm.
Schon die Kelten und Römer hatten sich an diesem schönen Platz eingefunden.
Im Rahmen der Christianisierung im 9. Jahrhundert wurde eine Michaeliskirche erbaut. Ab dem 13. Jahrh. stand neben der Kirche die Burg der Wunnensteiner bis zum 15. Jahrhundert.
Heute geht es viele Treppen nach oben, um den Blick bis zum Stuttgarter Fernsehturm zu genießen.
Im Gegensatz zum Sulmtal, der Heimat der Montagswanderer, gibt es neben Weinbergen im Tal auch Ackerflächen, die gelb vom Senf und zart grün von der Wintersaat, das bunte der Bild der Landschaft prägen. Auf den Höhenrücken von Berg Wunnenstein und Köchersberg besuchten die Wanderer auch wieder einmal die Steinmonumente von Herrn Waldbüßer. Aus dem Wald kommend wurde ein windgeschützter Vesperplatz zum 2. Frühstück mit Blick ins Tal eingedeckt.
Gestärkt ging es nach der Pause entlang des Wein Lehrpfads durch die Weinberge. Immer noch konnte genascht werden.
Die Aussichten von den Höhen des Bottwartals über die Gemeinden des Tals, hin bis Bietigheim und dem Stuttgarter Fernsehturm begeisterten die Gruppe.
Die ersten Regentropfen fielen auf dem Rückweg.
2 2
2
1
1
1 1
1
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.