Wandern mit Bennet

Helau und Alaf
Vom Winde verweht,
Fast nichts kann die Montagswanderer an der wöchentlichen Tour hindern, auch Sturmtief Bennet nicht.
Pünktlich trafen sich die Wanderer am Rosenmontag, entsprechend geschmückt am Wanderparkplatz im Autal mit einem fröhlichen Helau und Alaaf.
Mit einer Wald Tour wurde es aufgrund der doch heftigen Winde, und der damit verbundenen Gefahr nichts.
Also führte der Weg auf dem Talweg in Richtung Föhrenberg. Der Frühling ließ sich erahnen. Nahe am Aubach stand schon der erste kleine Bärlauch. In den Weinbergen der wilde Schnittlauch.
Die Blüten des Ehrenpreises waren ohne Sonne geschlossen. Mit Gegenwind verlief die Strecke im Tal, und dann hoch in die Weinberge.
Jetzt hatten alle Rückenwind und fühlten sich beflügelt. Der Himmel war nur grau in grau. In der Ferne dunkle Regenwolken. Die Schirme konnten aber in den Rucksäcken bleiben.
Auf der Höhe der Weinberge trafen die Wanderer auf einen alten „Eilpostweg“ von Würzburg nach Heilbronn. Von hier oben bot sich eine schöne Aussicht, mit dem Spiel der Wolken , auf den Schwäbisch-Fränkischen Wald.
Für ein Vesper im Freien war es zu ungemütlich. Die Vespertüten und Berliner blieben bis Ellhofen im Rucksack.
Schnell war hier der Tisch zu einem gemütlichen Abschluss gedeckt.
1
1
2
Diesen Autoren gefällt das:
2 Kommentare
569
Sigrid Schlottke aus Bad Rappenau | 06.03.2019 | 17:49  
407
Montagswanderer aus Ellhofen | 06.03.2019 | 18:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.