Wintersonnen Wanderung ins Sulmtal

Sonnetanken an den Weinbergen
Der Wettergott meinte es zu Beginn des meteorologischen Winters gut mit den Montagswanderern. Schon auf dem Weg zur S-Bahn in Ellhofen zeigte sich der blaue Himmel über dem Sulmtal.
Die Reise ging nach Wieslensdorf, einem Ortsteil von Obersulm.
Statt einer geplanten Wald Tour, suchten die Wanderer jede Gelegenheit zwischen Wald und Weinberg immer der Sonne entgegen zu wandern. An der Beerles-Spitzhütte am Hirschberg fand sich ein sonniges Plätzchen zum Vespern.
Die Sonne hatte immer noch Kraft und verzauberte die Landschaft in ein besonderes Winterlicht.
Über die Weinberge am Altenberg führte der Weg wieder ins Tal nach Sülzbach zur Kilians Kirche, die als Mutterkirche des Weinsberger Tals gilt, und immer einen Besuch wert ist.
Die Gründung dieser Kirche geht auf die fränkische Landnahme durch das im Jahre 742 gegründete Bistum Würzburg zurück.
Bereits im 18. Jahrhundert gab es neben der Turmuhr mit Zifferblättern auch eine Sonnenuhr, die auch heute noch an einem solch herrlichen Sonnentag die Uhrzeit genau anzeigte.
Über die Talwiesen führte dann der Weg zum Zusammenfluss des Ellbachs und der Sulm in Ellhofen.
Ein Graureiher machte auf der Wiese fette Beute.
Zu einem Gläschen Prosecco und Kuchen führte der Weg dann
direkt ins „ Café Ellhofen „
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.