Abschlussjahrgang 2020 der Selma-Rosenfeld-Realschule Eppingen: „Mit Abstand die Besten“

Leonie Lawrenz
In diesem besonderen Schuljahr verabschiedete die Selma-Rosenfeld-Realschule insgesamt 161 Abschlussschüler mit dem Motto „Mit Abstand die Besten“. Davon haben 145 Schüler erfolgreich den Realschulabschluss und 16 den Hauptschulabschluss erhalten. In sieben offiziellen Zeugnisübergaben wurde jede einzelne Klasse von ihren Klassen- und Hauptfachlehrern und den Schülersprechern verabschiedet. Der erste Jahrgang an der Selma-Rosenfeld-Realschule, der den Hauptschulabschluss erhalten konnte, erreichte einen Gesamtnotendurchschnitt von 3,0. Schulleitung und Klassenlehrerin Sofia Keller überreichten in einer feierlichen Zeugnisübergabe den Absolventen das Hauptschulabschlusszeugnis. Lara Röther erhielt mit einem Notendurchschnitt von 2,2 den Klassenpreis und Manuela Ulusoy für ihr überragendes soziales Engagement in der Klasse einen Sozialpreis. In sechs weiteren, feierlichen Zeugnisübergaben würdigten die Klassenlehrer sowie die Schulleitung die Leistungen der Realschulabsolventen. Leonie Lawrenz (10d) erhielt mit einem Notendurchschnitt von 1,0 den Preis für den schulbesten Realschulabschluss. Die vom Elternbeirat gestifteten Preise für besonders herausragendes soziales Engagement erhielten die Schülersprecher Annemarie Tozman (10e) und Ruben Vakkers (10d). Felix Ries (10c) erhielt den Preis der Stadt Eppingen für herausragende Leistungen im Fach Geschichte und EWG.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.