Ausfahrt der Skifreunde Gemmingen nach St. Anton am Arlberg

Temperaturen wie an Ostern, trockenes Wetter mit viel Sonnenschein und noch gute Schneeverhältnissen hatten die 26 Mitglieder der Skifreunde Gemmingen, die zu einer einwöchigen Skiausfahrt in St. Anton am Arlberg weilten.
Zur einwöchigen Skiausfahrt trafen sich die Skifreunde Gemmingen nach 2015 wieder einmal am Arlberg. Bei Temperaturen wie an Ostern mit viel Sonnenschein und guten Schneeverhältnissen hatten die 26 Teilnehmer beste Laune. Bei der Anreise ging es am ersten Skitag in das Skigebiet Brandnertal, wo man staufreien Schispaß von Anfang an hatte. Abends bezog die Gruppe Quartier in einem urigen Bauernhaus in Pettneu. St. Anton, das für seine alpine Schönheit, die Schneesicherheit bis in die Orte und die ausgezeichneten Pistenverhältnisse seit jeher bekannt ist, bot in den nächsten sechs Tagen bei nahezu leeren Pisten bis in die frühen Abendstunden Skivergnügen auf über 300 Kilometern markierten Abfahrten für jedes Können. Und die 88 modernsten Bahnen und Lifte rund um Rendl, Valluga, Albona oder Galzig boten höchsten Standard ohne Wartezeiten. Viele gemütliche Treffpunkte wie der Mooser-Wirt und das Krazy Kanguruh sorgten in den nächsten Tagen auch beim Après-Ski für Abwechslung und Vergnügen. Mehrfach ging es auch mit der neuen Flexenbahn auf Skiern ins Skigebiet Lech, Zürs, Warth und Schröcken. Nach sieben ereignisreichen Tagen trat die Gruppe unfallfrei die Heimreise an - nicht ohne das Versprechen, sich bei der nächsten Ausfahrt im Januar 2021 wieder zu treffen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.