Bahnhof Eppingen - über Mühlbach - Bahnhof Sulzfeld

So wunderschön in der strahlenden Februar-Sonne und wolkenlosem, blauen Himmel, hatten wir den Ottilienberg noch nie gesehen. Herrlich.
Eppingen: Bahnhof | Nach einer 60er-Feier und einem durchtanzten Abend in Baden-Baden, wollten d' Gaby un de Erich an diesem Sonntag keine eigene Tour anbieten. Da kam die Ausschreibung des Albvereins Weinsberg gerade richtig. Auch den neuen Wanderführer, Uwe Bierschenk, wollten sie kennen lernen. 
Noch vorm Sturmtief "Sabine" konnten die frühlingshaften Temperaturen auf der gemütlichen Strecke und bei zwei sonnigen Pausen genossen werden. Eine gute Kombination hatte Monika Breusch, zuständig für die sportlichen Wanderungen bei der Ortsgruppe Weinsberg, zusammen mit dem Wanderführer vorbereitet. Schöne, naturnahe Wege wurden gewählt und das ehrgeizige Ziel den Ottlienberg mit Jägersee durch eine Streckenwanderung auf die Ravensburg  zu verbinden, wurde innerhalb von etwas über 13 km erreicht. 
Leider zollt man der Umwelt und dem Klima Tribut, da relativ lange Strecken auf Asphalt zu bewältigen sind, weil man von den jeweiligen Bahnhöfen (Eppingen als Start und Sulzfeld am Ende) recht lange braucht, bis man in der Natur ist. So mussten der Kraichgaublick mit Himmelsleiter, der Waldfühlpfad beim Jägersee und das umstrittene Kriegerdenkmal in Mühlbach  liegen gelassen werden, damit die Tour nicht zu lang wurde. Die Gegend ist aber spätestens zur Gartenschau 2021 einen weiteren Besuch wert.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
6
Diesen Autoren gefällt das:
4 Kommentare
1.485
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 12.02.2020 | 14:01  
6
Bettina Johl aus Schwaigern | 12.02.2020 | 23:04  
2.409
Carolin Kirsch aus Heilbronn | 14.02.2020 | 16:16  
1.485
Wandern mit d'r Gaby un em Erich aus Heilbronn | 14.02.2020 | 20:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.