Campusschulen sammeln über 5000€ für die Ukraine

5451 Euro Spenden für die Ukraine wurden an den Campusschulen Eppingen gesammelt.
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Stolz sein darf die Schülerschaft der Campusschulen von Eppingen: der Selma-Rosenfeld-Realschule, der Hellbergschule und des Hartmanni-Gymnasiums. Nachdem am Donnerstag, 17.3., die Schülerschaft mit einer langen Menschenkette ihrem Wunsch nach Frieden Ausdruck gegeben hat, begann sie mit einer Sammelaktion für die Menschen, die in der Ukraine unter dem Krieg leiden. Als Partner konnte die Salzl Apotheke Eppingen gewonnen werden, die Medikamente zum Einkaufspreis bereitstellte. Eine Elternsprecherin des HGE stellte Verbindungen zu einem Transport her, der die Medikamente über Tschechien und Polen direkt nach Kiew bringt, wo sie an Personen übergeben werden, zu denen persönlicher Kontakt besteht und von denen eine Liste mit benötigtem medizinischem Material übermittelt wurde. So konnte sichergestellt werden, dass die Spende wirklich das beinhaltet, was benötigt wird, und dort ankommt, wo es gebraucht wird.

Am Dienstag, 22.3., wurde die Spende von den Schülersprechern der drei Campusschulen überreicht: 5451 Euro konnte die Schülerschaft sammeln. Die Familie Salzl war so beeindruckt, dass sie jeden gespendeten Euro nochmal mit 50 Cent zusätzlich unterstützte und dann auf einen geraden Betrag von 8500 Euro aufrundete. Die Lieferung ging am Dienstagabend auf den Weg.

Text: Markus Binder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.