Erste-Hilfe-Kurs der Gemminger Rettungsschwimmer

(Foto: DLRG)
Als Abschluss ihres silbernen Rettungsschwimmabzeichens und als Vorbereitung auf die nächste Rettungswachsaison nahmen 13 Mitglieder der DLRG Ortsgruppe Gemmingen an einem Erste-Hilfe–Kurs in Ilsfeld teil. Neben viel Theorie und Hintergrundwissen ging es im Besondern um Fälle, die kein Rettungsschwimmer jemals erleben möchte. Besprochen wurden die stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung, aber auch die Behandlung von Hitzeschäden wie Sonnenstich oder Hitzschlag. In der Praxis übten die Rettungsschwimmer wie man Druckverbände anlegt und woran man einen Schlaganfall oder Herzinfarkt erkennt. In Fallbeispielen wurde konnte das theoretische Wissen auch gleich in die Tat umgesetzt. „Jetzt sind wir auch für eventuelle Unfälle im Training oder den monatlich stattfindenden Veranstaltungen bestens vorbereitet“, bilanzierte der Vorsitzende Gerd Bestenlehner. Ein herzliches Dankeschön geht an Heike und Ingo Krämer von der DLRG Ortsgruppe Ilsfeld, die den Kurs durchgeführt haben. Aber auch an alle Fahrer, die die Teilnahme ermöglichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.