Erste Preise der Hartmanni-Schüler in der 1. Runde des Landeswettbewerbs Alte Sprachen 2022

Vier Schülerinnen und Schüler des Hartmanni-Gymnasiums nahmen erfolgreich am Landeswettbewerb Alte Sprache teil. (Foto: S. Popst)
Eppingen: Hartmanni-Gymnasium | Auch dieses Jahr führen vier Schüler des Hartmann-Gymnasiums die schöne, langjährige Tradition der Teilnahme am Landeswettbewerb Alte Sprachen fort:
Jonas Gantner arbeitete zum Thema ,,Das gefährdete Staatsschiff“ und präsentierte in einer hervorragenden Prüfung an der Schule seine Ergebnisse.
Micha Bokelmann, Juliane Fassl und Leonie Henrich haben in der 1. Runde ihre Wettbewerbsarbeiten zum Thema ,,Die Bedeutung des Socrates“ eingereicht und sind dafür jeweils mit einem ersten Preis ausgezeichnet worden. Sie dürfen in die zweite Runde einziehen.
Wir beglückwünschen unsere Lateiner für ihre außergewöhnlichen Leistungen und sind stolz darauf, dass sie sich über das schulische Maß hinaus mit viel Energie und Einsatzbereitschaft in höchst anspruchsvolle Themen eingearbeitet haben.

(Text und Bild: S. Popst)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.