Hellbergforscher erkunden Experimenta Heilbronn

Am Mittwoch, den 29. Mai, machten sich knapp sechzig Eppinger Nachwuchsforscher auf gen Heilbronn, um in der dortigen Experimenta spannenden wissenschaftlichen Fragen auf den Grund zu gehen. Wie fühlt es sich im Auge des Sturms an? Wie sieht der eigene Körper aus, wenn er sich zu Eis oder Gummi verwandelt? Wie ist es, mit einem Gleitschirm über die Berge zu fliegen? Und landet ein Brot wirklich immer auf der Butterseite? Antworten auf diese und noch viele andere Fragen fanden die Viertklässler an rund 275 interaktiven Exponaten in ihrer knapp dreistündigen Expedition durch die weitläufigen Entdeckerwelten der Experimenta. Alle Forschungsergebnisse konnten die Hellbergwissenschaftler dabei auf ihren speziellen Besucherarmbändern, dem „digitalen Rucksack“, speichern und nachträglich nochmals einsehen und auswerten. So durfte man am Nachmittag voller neuer Eindrücke und wissenschaftlicher Erkenntnisse wieder zurück ins schöne Eppingen reisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.