Hohlwegtour rund um Zeutern

Am Astronomiepark Kraichtal
Die Monatstour Oktober der Bezirksgruppe Eppingen, Sektion Heilbronn des Deutschen Alpenvereines führte mit Wanderleiter Eduard Muckle zu Hohlwegen im Kraichgau rund um Zeutern nördlich Bruchsal. Die ursprüngliche Kraichgaulandschaft blieb in dieser Gegend vielfach erhalten und somit etliche Hohlwege, heute Natur- und Landschaftsschutzgebiete. Auf dem Zeuterner Hohlweglehrpfad ging es durch die Hirschhohle auf die Höhe zur Himmelreichhütte. Der Blick reichte über die Rheinebene zum Pfälzer Bergland, nordwärts zum Odenwald und ein Wegstück weiter bis zum Nordschwarzwald. Weinberge und Wälder präsentierten sich in zauberhaften Herbstfarben, sattgrün leuchteten die Felder in der Herbstsonne. Nach dem Astronomiepark Kraichtal ging es durch die tiefe Galgenhohle zum Pfannwaldsee. Am idyllischen Kleinen Kraichbach entlang führte die Tour zum Streitwald und hinüber ins Katzbachtal. Durch das schöne Tälchen des Speitelsbachs wurde die eindrucksvolle Rennweghohle und auf der Höhe das Rote Kreuz erreicht. Durch die Tiefelterhohle ging es zurück nach Zeutern. Coronabedingt wurde die Tour in zwei Gruppen, je maximal 10 Teilnehmer, auf zwei Sonntage aufgeteilt. Es war eine tolle Tour mit der Erkenntnis, dass unsere Kraichgaulandschaft immer wieder eindrucksvolle Erlebnisse bieten kann.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.